Sonntag , 22 September 2019
Aktuelle News:
Startseite >> Gesundheit & Krankheit >> Vorsorge >> Buchtipp: Das Rauchen aufhören

Buchtipp: Das Rauchen aufhören

Dass Rauchen schädlich ist, das sollte jedem hinlänglich bekannt sein. Wer raucht, der gibt Geld aus, das sich im wahrsten Sinne des Wortes in Luft auflöst, er schadet seiner Gesundheit und sorgt dafür, dass er auch in jungen Jahren schon 41YDukZj1SLalt aussieht. Leider ist es einfacher, mit dem Rauchen anzufangen als mit dem Rauchen aufzuhören, denn Rauchen ist eine Sucht, die obendrein auch noch legal ist.

Zigaretten kann man fast überall kaufen, und auch wenn man nicht mehr überall rauchen darf, einen passionierten Raucher lässt das in der Regel kalt. Aber viele wollen dem blauen Dunst abschwören und suchen nach einer konkreten Hilfe. Rohit Rath und Oliver Javier haben ein Buch geschrieben, das allen, die gerne mit dem Rauchen aufhören wollen, eine sehr große Hilfe sein kann.

„Rauchen aufhören: Nichtraucher wird man zuerst im Kopf“ – so heißt das Buch, das der Yogalehrer Rohit Rath und der Wissenschaftler Oliver Javier gemeinsam geschrieben haben. Der Titel deutet schon darauf hin, worum es in diesem Buch geht, nämlich um die Möglichkeiten, die es gibt den Kopf davon zu überzeugen, mit dem Rauchen aufzuhören. Auch wenn der Körper bereit ist zum Aufhören, der Kopf ist es noch lange nicht. Rath und Javier zeigen in ihrem Buch Wege auf, die es leicht machen, den Kopf freizubekommen.

Während Rohit Rath auf Yoga schwört und damit schon viele Erfolge im Bereich Rauchentwöhnung erzielt hat, geht der Dozent und Wissenschaftler Oliver Javier einen anderen Weg. Er erklärt, dass derjenige, der mit dem Rauchen aufhören will, nicht das Aufhören an sich in den Vordergrund stellen sollte, sondern viel mehr die Zeit danach. Welche positiven Dinge erwarten den Ex-Raucher? Warum fühlen sich viele Raucher wie Kinder, denen man etwas weggenommen hat? Wer sein eigenes Ich befragt, der wird viele spannende Antworten auf diese Fragen bekommen.

Wie fast jede Sucht, so wird auch die Sucht nach der Zigarette im Kopf gesteuert, also gilt es, den Kopf zu besiegen. Es geht nicht nur darum sich zu belohnen, sondern vielmehr um die Erkenntnis, dass sich der Raucher damit belohnt, nicht mehr zu rauchen, denn ein rauchfreies Leben hat viele sehr gute Seiten. Dazu gehört auch der finanzielle Aspekt, denn Raucher blasen ihr schwer verdientes Geld einfach in die Luft und denken nicht weiter darüber nach. Auch unter diesem Gesichtspunkt beleuchten die beiden so unterschiedlichen Autoren das Thema Rauchen.

Wer mit dem Rauchen aufhören will, der schafft es vielleicht mit diesem Buch.

Über Thomas Wesser

Kommentar verfassen