Donnerstag , 27 Juni 2019
Aktuelle News:
Startseite >> Gesundheit & Krankheit >> Hausmittel >> Lästige Rückenschmerzen mit Hausmitteln bekämpfen

Lästige Rückenschmerzen mit Hausmitteln bekämpfen

70 % aller Deutschen leiden an chronischen oder akuten Rückenschmerzen – die Gründe dafür sind vielfältig; langes Sitzen am Arbeitsplatz, eine einseitige Belastung oder

Rückenschmerzen mit Hausmittel bekämpfen

Rückenschmerzen mit Hausmittel bekämpfen

Übergewicht sind nur wenige Ursachen der lästigen Volkskrankheit. Ist der Schmerz schließlich da, versuchen viele Geplagte, mit Medikamenten, teuren Krankentherapien oder gar mit Operationen dagegen anzukämpfen – dabei lassen sich akute und unregelmäßige Rückenschmerzen auch ganz einfach und schonend mit altbewährten Hausmitteln behandeln.

Am Arbeitsplatz gegen Rückenleiden ankämpfen

In der modernen Welt rühren Rückenschmerzen meist vom falschen und zu langen Sitzen am Arbeitsplatz her. Deshalb gilt: Bewegen Sie sich, so oft es geht! Versuchen Sie, in halbstündlichen Intervallen kurz aufzustehen, ein paar Schritte zu gehen und vielleicht dabei etwas frische Luft zu schnappen. Nehmen Sie daraufhin wieder am PC Platz, dann achten sie darauf,die Wirbelsäule gerade zu halten und die Füße fest auf dem Boden zu platzieren. Richten Sie den Bildschirm auf Augenhöhe ein, um den Nacken zu entlasten, und besorgen Sie sich unter Umständen auch ein aufblasbares medizinisches Sitzkissen: Dieses sorgt für ständig wechselnde Sitzpositionen und damit für eine abwechslungsreiche Be- und Entlastung der verschiedenen Wirbelsäulenbereiche.

Übungen gegen den Schmerz

Halten die Rückenbeschwerden an, können Sie zunächst mithilfe einiger orthopädischer Übungen versuchen, dagegen anzukämpfen. Eine dieser Übungen können Sie ebenfalls direkt am Arbeitsplatz durchführen: Setzen Sie sich aufrecht hin oder stehen Sie komplett auf, breiten Sie Ihre Arme aus und drücken Sie sie so weit nach hinten, bis Sie ein Ziehen zwischen den Schulterblättern verspüren. Diese Übung wird etwa eine Minute lang ausgeführt und bei Bedarf wiederholt.

Eine andere, kleine Übung kann daraufhin nach Feierabend ganz einfach nebenbei beim Fernsehen im Wohnzimmer durchgeführt werden: Legen Sie sich hierzu auf den Rücken und klemmen Sie einen Tennisball zwischen Ihr Becken und den Boden. Nun bewegen Sie Ihren Rücken entweder in kreisenden Bewegungen oder einfach nur hin und her, um mit dem Tennisball ihre Wirbelsäule und die Rückenmuskeln zu massieren. Seien Sie dabei jedoch bitte vorsichtig und verzichten Sie nach Möglichkeit auch darauf, von Ihrem Partner oder Freunden massiert zu werden, da eine Massage bei Rückenschmerzen unter Umständen kontraproduktiv sein kann und deshalb nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen sollte.

Weitere Hausmittel gegen Rückenschmerzen

Gegen Rückenschmerzen ist häufig Wärme sehr empfehlenswert, weshalb Sie Ihren schmerzenden Rücken stets mit einer Wärmflasche, warmen Decken, Rotlichtbestrahlungen oder auch mit warmem Kartoffelbrei, im Küchentuch eingeschlagen, behandeln sollten. Auch wärmende Öle wie Arnikaextrakt, Hopfenöl oder Kampferöl können hilfreich sein, ebenso wie ein warmes Heublumensäckchen, eine Fango-Packung oder Heilerde. Auch ein heißes Vollbad oder heiße Duschen können gegen Rückenschmerzen hilfreich sein – allerdings können all diese Hausmittel nur dann helfen, wenn Sie eventuell vorhandenes Übergewicht abbauen: Dieses zieht ansonsten am Rückgrat und verursacht ständig wiederkehrende Beschwerden.

Zu guter Letzt…

… sollten Sie bei chronischen oder immer wiederkehrenden Beschwerden unbedingt einen Arzt aufsuchen, der die genauen Ursachen ihrer Rückenschmerzen ermittelt und Ihnen entsprechende Behandlungen verschreiben kann. Wir wünschen gute Besserung!

Text wurde gesponsort von Gillian Ann Straka

Über Thomas Wesser

Kommentar verfassen