Donnerstag , 27 Juni 2019
Aktuelle News:
Startseite >> Gesundheit & Krankheit >> Krankheiten >> Diabetes >> Informationen rund um Diabetes!

Informationen rund um Diabetes!

Diabetes Informationen

Butzucker messen - Diabetes erkennen

Butzucker messen – Diabetes erkennen

Diabetes ist eine Erkrankung, die jeden treffen kann. In der heutigen Zeit, wo Nahrung im Überfluss vorhanden ist, und diese meist recht zuckerhaltig und fett ist, ist Diabetes vorprogrammiert. Diabetes ist eine Stoffwechselerkrankung, bei der der Körper zu wenig Insulin produziert. Dieses ist notwendig, um den Zucker im Blut abzubauen. Man unterscheidet zwischen verschiedenen Typen von dieser Krankheit. Diabetes Typ 1 wird meist im Kindes- oder Jugendalter entdeckt. Der Körper produziert Antikörper, die die Zellen in der Bauchspeicheldrüse, die für die Insulinproduktion verantwortlich sind, zerstören. Bei Diabetes Typ 2 ist auch als Altersdiabetes bekannt. Es tritt etwa um das 60. Lebensjahr auf. Aber auch übergewichtige jüngere Personen können an Typ 2 erkranken. Durch die vermehrte Aufnahme von Zucker werden die Zellen, die das Insulin produzieren, überbelastet, sie verringern die Produktion, bis diese ganz eingestellt wird. Eine weitere Form von Diabetes ist die Schwangerschaftsdiabetes. Diese tritt nur während der Schwangerschaft auf, nach der Geburt ist auch die Diabetes weg.

Symptome und Diagnose von Diabetes

Typische Symptome bei Diabetes sind ein übermäßiges Durstgefühl, verstärkter Harndrang, Heißhunger, Juckreiz oder Mattigkeit. Das Gefährliche ist, dass die Symptome nicht gemeinsam auftreten, sondern nur eines der Symptome vom Patienten verspürt wird. Meist wird Diabetes erst bei einer Routineuntersuchung festgestellt. Sobald man den Verdacht hat, an Diabetes leiden zu können, muss der Arzt aufgesucht werden. Anhand einer einfachen Untersuchung des Blutes wird der Zuckerwert festgestellt. Dazu muss der Patient nüchtern in die Ordination kommen. Dort wird die erste Blutabnahme. Danach muss der Patient frühstücken, bevor etwa eine Stunde später die 2. Blutabnahme erfolgt. Wenn beide Werte erhöht sind, ist das ein sicheres Zeichen für die Diagnose Diabetes.

Diabetes – Behandlung und Vorbeugung

Je nach Ausprägung der Diabetes erfolgt die Behandlung. In vielen Fällen reicht eine Diät bzw. Ernährungsumstellung. Ist diese nicht erfolgreich, wird die Therapie mit Tabletten fortgesetzt. Bringen auch die keine Verbesserung des Krankheitsbildes, muss der Patient Insulin spritzen. Der Diabetiker muss auf vieles achten, um seine Krankheit in den Griff zu bekommen. Der Blutzuckerspiegel muss mehrmals täglich gemessen werden, um die Insulinzufuhr darauf abzustimmen. Eine regelmäßige Nahrungsaufnahme ist extrem wichtig, damit der Blutzuckerspiegel nicht plötzlich absackt und der Patient in ein Koma, das durch Unterzuckerung ausgelöst wird, fällt. Durch die Ernährung kann man aktiv mitwirken, um den Blutzuckerspiegel zu senken. Sojabohnen oder Ingwer senken den Blutzuckerspiegel. Aber auch Produkte, die Aloe Vera enthalten, verbessern diesen Zustand. Vorbeugend kann man entgegenwirken, indem man Sport betreibt und Übergewicht vermeidet. Süße Getränke sollten vermieden werden, gleich wie fettes Essen.

Über Thomas Wesser

Kommentar verfassen