Samstag , 24 August 2019
Aktuelle News:
Startseite >> Fitness & Abnehmen >> Ebola in Berlin endeckt? Folgt die Epedemie?

Ebola in Berlin endeckt? Folgt die Epedemie?

Ebola Virus in Berlin enddeckt? - Folgt eine Epedemie?

Ebola Virus in Berlin enddeckt? – Folgt eine Epedemie?

Die Nachricht über Ebola in Berlin hat sich in den Medien rasant verbreitet. Eine Frau wurde wegen einem Verdacht auf Ebola in Berlin ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde sie direkt auf eine Isolierstation gebracht, um die Ebola Ausbreitung zu verhindern. Die Experten der Charité in Berlin , die die Frau umfassend auf Ebola untersucht haben, gehen aber nicht von einer Infektion aus. Sie vermuten eine infektiöse Magen-Darm-Erkrankung. Die Frau mit dem Verdacht auf Ebola in Berlin hatte sich in Afrika aufgehalten und zwar in einem Gebiet mit Ebola Ausbreitung. Zum Glück konnte sich der Verdacht beim Ebola in Berlin nicht bestätigen.

Ebola in Deutschland: Was ist Ebola?

Bei der Ebola-Erkrankung handelt es sich um eine lebensbedrohliche Infektionskrankheit, die in 90 Prozent der Fälle tödlich endet. Der Ebola-Virus verursacht diese Fiebererkrankung und kann auf Menschen, Gorillas, Affen und auf andere übertragen werden. Aus medizinischer Sicht wird der Virus in fünf unterschiedliche Arten unterteilt: Sudan, Zaire, Tai Forest, Reston und Bundibugyo. Bei der aktuellen Ebola Ausbreitung handelt es sich um den Zaire-Ebolavirus.

Ebola in Deutschland: Wie funktioniert die Ebola Ausbreitung?

Die Ebola Ausbreitung bzw. Übertragung erfolgt von Mensch zu Mensch über den direkten Kontakt mit Körperflüssigkeiten. Dabei kann es sich um Schweiß, Blut, Stuhl, Urin oder Erbrochenes handeln. Auch bereits verstorbene Ebola-Erkrankte können den Virus noch übertragen. Auch über Gegenstände kann der Virus übertragen werden, zum Beispiel in Form von Bettwäsche, Operationsbesteck oder Nadeln. Eine weitere Übertragungsquelle sind Tiere. Dazu zählen Experten die sogenannten Flughunde, die zu den Fledertieren gehören. Mögliche Überträger können auch Stachelschweine, Antilopen und Affen sein. Bislang ist aber noch nicht genau klar, welche Tiere verantwortlich sind. Über infektiöse Tierprodukte kann sich der Mensch auch anstecken, so beim Verzehr, bei der Zubereitung und bei der Jagd vom Tierfleisch, welches aus den betroffenen Gebieten stammt. Durch die Luft kann der Ebola-Virus aber nicht übertragen werden.

Ebola-Ausbreitung: Typische Symptome und Anzeichen

Die ersten Symptome, die nach einer Infektion auftreten, sind grippeähnlich. Dazu gehört Fieber über 38,5 Grad Celsius, Erbrechen, Kopfschmerzen, Durchfall und Gliederschmerzen. Zudem können noch weitere Symptome wie massive externe und interne Blutungen, Brustschmerzen, Halsschmerzen, Atemnot, Schluckbeschwerden, Bindehautentzündungen und akuter Hautausschlag auftreten.

Ebola-Ausbreitung: Wie lange ist die Inkubationszeit?

Ein weiterer wichtiger Faktor ist im Bereich der Ebola Ausbreitung die Inkubationszeit. Dabei handelt es sich um die Zeit zwischen der Infektion der Erreger und dem Auftreten der ersten Symptome. Die Inkubationszeit liegt hier zwischen zwei und 21 Tagen. In der Regel treten die ersten Symptome nach etwa acht bis zehn Tagen auf. Ansteckend ist Ebola erst, wenn die ersten Symptome auftreten.

Wie wird Ebola diagnostiziert?

Diagnostiziert wird Ebola durch ein molekulargenetisches Verfahren. Dieses Verfahren kann nur in wenigen Laboren in Deutschland unter hohen Sicherheitsstandards durchgeführt werden. Dabei handelt es sich um einen Bluttest, bei dem untersucht wird, ob der Ebola-Virus im Blut nachweisbar ist. Nach wenigen Stunden liegt das Testergebnis bereits vor.

Ebola in Deutschland: Was passiert bei einem Verdacht auf Ebola in Deutschland?

Hat ein Arzt ein Verdacht, dass ein Patient an Ebola erkrankt ist, dann muss dieser sofort in einen isolierten Raum in der Arztpraxis oder direkt in ein Krankenhaus gebracht werden. Wenn möglich sollte es sich bei dem Krankenhaus um eines Sonderisolierstationen für Ebola in Deutschland handeln. Dann muss direkt das Robert Koch Institut, das zuständige Gesundheitsamt und eines der Kompetenzzentren darüber informiert werden. Die Verantwortung bei Ebola in Deutschland liegt zunächst beim jeweiligen Bundesland.

Ebola in Berlin: Gibt es weitere Fälle von Ebola in Deutschland?

Neben der aktuellen Meldung über Ebola in Berlin, ist auch ein Flugpassagier in Frankfurt am Main in Verdacht geraten, an Ebola infiziert zu sein. Nach der Landung des Flugzeugs wurde dieser direkt am Flughafen untersucht. Der Verdacht bestätigte sich aber nicht, so dass eine Infektion ausgeschlossen werden konnte. Zusätzlich dazu gab es neben Ebola in Berlin und Frankfurt noch einen Verdacht in Belgien. Hier stand ein 13 jähriger Junge in Verdacht. Doch laut der Ärzte handelt es sich bei der Erkrankung um Malaria.

Über Thomas Wesser

Kommentar verfassen