Mittwoch , 13 Dezember 2017
Aktuelle News:
Startseite >> Liebe & Beziehung >> Partnerschaft >> Offene Beziehung führen – Was bedeutet das?

Offene Beziehung führen – Was bedeutet das?

Offene Beziehung

Offene Beziehungen - So kann es gelingen

Offene Beziehungen – So kann es gelingen

Viele Paare entscheiden sich, eine offene Beziehung zu führen. Das bedeutet, dass sie als Paar zusammenbleiben, jeder jedoch nebenher Sex mit Anderen haben kann. Meist ist es so, dass das Thema, wann man mit wem Sex gehabt hat, in der Partnerschaft ein Tabuthema ist. Wenn beide mit einer offenen Beziehung einverstanden sind, ist das gar kein Problem. Schwierig wird es dann, wenn Eifersucht ins Spiel kommt. Sicher haben die Partner Angst, dass sich der andere Partner in seine Affäre verlieben könnte, und damit die offene Beziehung in die Brüche geht.

So kann eine offene Beziehung funktionieren

Es muss von Beginn der Beziehung klargelegt werden, dass man eine offene Beziehung führen möchte. Ist der Partner damit aus tiefster Überzeugung damit einverstanden, funktioniert die offene Beziehung auch. Wichtig ist auch, dass man an der Beziehung festhält, der Kontakt mit anderen Personen sollte sich nur auf die sexuelle Ebene beziehen. Wenn das auch so bleibt, haben die Seitensprünge keine tiefere Bedeutung für den Partner, denn er weiß, dass es nur um das Körperliche geht, mental bleibt er der aufrechten Beziehung treu. Ob über die Seitensprünge in der offenen Beziehung gesprochen wird, bleibt jedem Paar selbst überlassen. Keinesfalls tut es der Partnerschaft gut, wenn der Partner erzählt, wie toll doch der Sex mit der oder dem anderen gewesen ist.

Zeichen für eine gescheiterte offene Beziehung

Eine offene Beziehung muss nicht immer gut funktionieren. Anfangs ist es vielleicht noch gut, doch irgendwann kann die Zeit kommen, wo man das Gefühl hat, den Partner nicht mehr so zu lieben. Ein mangelndes Vertrauen kann mit der Zeit in einer offenen Beziehung auch aufkommen, man ist eifersüchtig und möchte den Partner doch lieber ganz alleine für sich haben. Es kommt auch vor, dass sich einer der Partner in seine Affäre verliebt. Eine gescheiterte offene Beziehung merkt man dann, wenn sich der Partner mehr um seine sexuellen Affären als um seine Partnerin kümmert. In jedem Fall ist ein Gespräch wichtig, bei dem die Partner alles offenlegen, was ihnen am Herzen liegt. Durch diese Aussprache kann es zu einer Einigung kommen, allerdings auch zum Ende der Beziehung. Auch wenn sich die Partner trennen sollten, so haben sie sich ausgesprochen. Es kann sich keiner den Vorwurf machen, er hätte nichts zur Rettung der offenen Beziehung beigetragen.

Über Thomas Wesser

Kommentar verfassen