Donnerstag , 27 Juni 2019
Aktuelle News:
Startseite >> Gesundheit & Krankheit >> Hausmittel >> Hausmittel bei Bauchschmerzen – Was hilft wirklich?

Hausmittel bei Bauchschmerzen – Was hilft wirklich?

Hausmittel bei Bauchschmerzen die wirklich helfen!

Hausmittel bei Bauchschmerzen

Hausmittel bei Bauchschmerzen

Kaum jemand hatte nicht schon einmal Bauchschmerzen. Diese können viele Ursachen haben. Hausmittel bei Bauchschmerzen helfen sehr gut. Bevor man aber mit Hausmitteln behandelt, muss die Ursache abgeklärt werden. Bauchschmerzen können harmlos sein, aber auch ein Anzeichen einer Blinddarmentzündung oder einer anderen Krankheit sein. Daher sollte man sich bei Beschwerden ärztlich untersuchen lassen. Treten die Bauchschmerzen aufgrund einer Darminfektion auf, werden Medikamente verschrieben. Zusätzlich kann man Hausmittel bei Bauchschmerzen einsetzen.

Diese Hausmittel helfen bei Bauchschmerzen

Ein Hausmittel, das bei Zwölffingerdarm- und Magengeschwüren sowie bei Gastritis hilft, ist Weißkohl. Dazu benötigt man einen Weißkohl, der entsaftet wird. Dieser Saft wird 3-mal täglich getrunken. Es ist erwiesen, dass die Geschwüre innerhalb von 30 Tagen verschwunden sind. Fencheltee hilft bei Bauchschmerzen, er kann sogar, in ungesüßter Form, Säuglingen verabreicht werden. Das Gleiche gilt für den Kamillentee. Bei Übelkeit und Brechreiz hilft Pfefferminztee, dieser sollte ungezuckert und lauwarm getrunken werden. Geht mit den Bauchschmerzen auch Durchfall einher, kann dieser mit getrockneten Heidelbeeren behandelt werden. Einige Beeren, die man in der Apotheke bekommt, werden langsam gekaut. Aber auch Salbeitee lindert Durchfall. Gegen Blähungen helfen Pfefferminz- oder Kümmeltee. Davon sollte man 4 Tassen täglich trinken.

Ernährung bei Bauchschmerzen

Bei Bauchschmerzen ist man meist auch appetitlos. Trotzdem muss etwas gegessen werden. Haferschleimsuppe beruhigt den Magen. Dazu werden 20 g Haferflocken mit ¼ Liter Wasser kurz aufgekocht und leicht gesalzen. Die warme Suppe wird langsam gelöffelt. Äußerlich werden Hausmittel bei Bauchschmerzen ebenfalls angewendet. Eine Kräuterauflage aus Salbei, Mutterkraut, Minze, Wermut und Dost werden in Leinensäckchen gefüllt. Dieses Säckchen kocht man etwa 10 Minuten in Essig oder Wein. Das ausgedrückte Leinensäckchen wird noch heiß auf den Bauch gelegt. An Bauchschmerzen kann eine Verstopfung schuld sein. Isst man täglich 3 Esslöffel Leinsamen oder Flohsamen, wird der Darm reguliert, die Verdauung funktioniert wieder. Nach üppigem Essen leidet man öfters unter Bauchschmerzen. Um diesen vorzubeugen, sollte man eine Tasse Tee aus Mariendistel trinken.

Über Thomas Wesser

Kommentar verfassen